Initiative für eine gerechte Geburtshilfe in Deutschland - Information, Austausch, Diskussion.
Initiative für eine gerechte Geburtshilfe in Deutschland - Information, Austausch, Diskussion.

News

19.07.2017: Neues Unterstützungsprojekt und aktuelles Interview-Gesuch

  • Uterstützungsprojekt für eine von Respektlosigkeit und Gewalt betroffene Mutter ist gestartet. 100 von 3000 Euro gesammelt. Refertilisierung - Lebensverändernde OP ermöglichen - mehr Infos bei: Unterstützen!
  • Interview-Gesuch von RTL-Nord (Abgewiesen aus dem Kreißsall? Geboren im überfüllten Kreißsaal?) Online auf der Pinnwand.

14.07.2017: Neue Artikel online - dringend Studienteilnehmerinnen in Bonn gesucht!

12.07.2017: Von #Zappenduster zu #Rabenschwarz  - sowie Reisewarnung!

06.07.2017: Kinovorführung in Berlin - neue Filmausschnitte online

 

03.07.2017: #Wahlprüfsteine aktualisiert - neue Hilfeadressen

 

30.06.2017: #AufdenTischhauenfürHebammen - Aktion im Netz und von Frau TV

 

 

10.05.2017: Neue Veranstaltung im Kalender - neue Hilfen nach schwerer Geburt

 

 

28.04.2017: Tetris gegen Trauma? | Online-Umfrage | Mother Hood Pressemitteilung

und: BRANDBRIEF einer von Hebammenmangel betroffenen Mutter

 

  • "Tetris gegen Trauma?" - Ergebnisse eines Forschungsprojekts in Laussane an Müttern nach Not-Kaiserschnitt-Geburten zeigen überraschende Erfolge, denn Tetris mildert Trauma-Symptome!  Hier zur Gerechte-Geburt-Artikelsammlung "Gewalt in der Geburtshilfe".

Hier direkt zum Online-Meldung von 20min.ch (oder zum Artikel der Limmataler Zeitung: "Tetris mildert Trauma-Symptome bei Müttern nach Not-Kaiserschnitt" - 26.04.2017.).

Achtung: Im Artikel heißt es fälschlicher, 15% der Geburten seien Not-Kaiserschnitte, jedoch sind damit wahrscheinlich die ca. 15% Sekundär-Kaiserschnitte gemeint, das heißt, dass sie nicht vor Wehenbeginn geplant waren, 'echte' Not-Kaiserschnitte erfolgen in Vollnarkose und sind wesentlich seltener (variieren jedoch stark von Klinik zu Klinik). Weitere 15% sind primär - d.h. geplant. 

  • Auf der Pinnwand werden von vier Hebammen Teilnehmerinnen für ein Forschungsprojekt gesucht (10-Min.-Fragebogen zur Sexualität von Müttern)
  • Unter Aktuelles gibt's Neuigkeiten zum aktuellen Stand der GKV-Verandlungen mit der Stellungnahme von Mother Hood e.V.
  • Außerde: BRANDBRIEF - zur Situation in Hamburg.

 

16.04.2017:

Lieber keine Kinder an Ostern zeugen...

 

Die Warnug von Hebamme Christine Niersmann vom 06.03.2017 schlägt große Wellen.

 

"Mein Name ist Hase" ... sagt allerdings die Gesundheitsministerin aus NRW zum seit Jahren bekannten Hebammenmangel im WDR-TV-Beitrag. STERN, WELT und andere berichten.

 

23.03.2017: Gutachten (Deutscher Bundestag) offenbart Situation

 

Auch unter Aktuelles gibt's Neuigkeiten zum aktuellen Gutachten zum Thema Hebammenversorgung (wissenchaftliche Dienste - im Auftrag von Birgit Wöllert, die LINKE).

Neuer TV-Beitrag von Frau TV online.

 

26.02.2017: Bayern, Sachsen und politische Debatten als Videos

 

Dass der Koalitionsvertrag von CDU, CSU und SPD nicht eingehalten wird, ist keine Neuigkeit mehr, aber unter Aktuelles gibt's Neues!

Außerdem werden neben der die geburtshilfliche Situation vonHamburg jetzt auch die von Bayern und Sachsen einzeln betrachtet. Schleswig-Holstein - mit besonderes prekärer Situation - wird folgen. Bei den Recherchen dafür fielen viele politische Debatten ins Auge, die man bei einer kleinen Sammlung von Videomitschnittten ansehen kann.

 

16.02.2017: Frühjahrsgrüße von Hermann Gröhe

 

Politisch passiert etwas: Das Bundesministerium für Gesundheit gab am

13. Februar das Dokument "Nationales Gesundheitsziel: Gesundheit rund um die Geburt" heraus! 137 Seiten mit vielen z.T. erfreulichen Teilzielen. Leider wird versäumt, das Thema "Respektlosigkeit und Gewalt in der Geburtshilfe" aufzugreifen, so wie die WHO es seit Jahren fordert. Da wurde eine Chance vertan. Es wäre wichtig, Eltern und Elterninitiativen mit ins Boot zu holen, wenn solche Gesundheitsziele formuliert werden.

Trotzdem wird der Koalitionsvertrag von CDU, CSU und SPD nicht eingehalten.

 

06.12.2016: Nikolausüberraschung

 

Die Auswertung der "Roses Revolution" ist online. Dabei finden sich auch die aktuellen Pressestimmen sowie die politischen Rückmeldungen. 

 

Außerdem gibt es eine neue Petition, um die Geburtshilfe in Sankt Augustin zu retten!

 

25.11.2016: Tag gegen Gewalt in der Geburtshilfe

 

Über 50 Geburtsberichte auf der "Roses Revolution Deutschland"-Facebook-

Seite gepostet! Ca. 100 Bilder von Rosenniederlegungen. Eine genauere Auswertung folgt. Erste Pressestimmen finden sich hier.

Leider gab es wenige bis gar keine politischen Rückmeldungen.

 

24.11.2016: Morgen ist #RosesRevolution

 

Viele neue Blog- und Pressestimmen zum Thema. Einige findet man jetzt hier. Auch dabei der Blogaufruf von Nora Imlau.

 

01.11.2016: Auch das ist Gewalt! ET-Verkalkulation

 

Studie über den "errechneten Geburtstermin" (in der Fachzeitschrift "FRAUENARZT" erschienen) entlarvt die Bestimmungsmethoden als häufige Rechenfehler! Häufig werden Frauen bei Überschreitung oder nur Näherung zum ET verunsichert, dies verursacht wiederum Risiken durch frühzeitige (falsche) Interventionen. Auch das ist Gewalt!

 

12.10.2016: Roses Revolution - Aktion gegen Gewalt in der Geburtshilfe am 25.Nov.

 

Die aktuelle Pressemitteilung der Roses Revolution 2016 ist jetzt als PDF online. Auch Poster und Flyer können heruntergeladen und verteilt werden.

 

11.10.2016: Neues auf der Pinnwand und Statistisches Bundesamt informiert

 

Das Statistische Bundesamt hat neue Daten zur Geburtenrate und zum Kaiserschnitt veröffentlicht - zu finden bei Aktuelles. Auch die Pinnwand ist neu bestückt. Eine Kunsttherapie-Studentin sucht Schwangere oder Mütter.

 

04.09.2016: DHZ-Vortrag und Filmneuigkeiten

 

Aktuelle Dokumentation der ARD "Der beste Weg ins Leben" findet sich unter Filme.

 

Der Vortrag die Stimme der Frau: "Das Recht auf eine gerechte Geburt" auf dem DHZ-Congress (03.09.2016, Hannover) war erfolgreich und wurde mit großer Anerkennung der Hebammen wahrgenommen. Danke! Der Kongresses ermöglichte den Teilnehmerinnen durch sein gut gewähltes Thema "Die Frau im Mittelpunkt" einen echen Perspektivenwechsel. Ein wichtiger Schritt für gerechte Geburten in Deutschland. Ein ausführlicher Bericht folgt bald!

 

28.06.2016: Aktuelle Artikel zum Thema "Lobby der Gebärenden" und ein Kommentar zum Sexualstrafrecht

17.06.2016: Petition "Sicherstellung der freien Wahl des Geburtsortes" von Michaela Skott - live am 20.06.206 auf www.bundestag.de. Mehr Infos zur politischen Situation auf: Politik.

20.05./12.05.2016: Aussprache im Bundestag "Top 10 Zukunft der Hebammen" jetzt online

Enorme Empörung in sozialen Netzwerken - Link zur Aussprache im Parlament: Aktuell

Hintergründe unter Politik.

23.03.2016: Aktuelle Artikel zu Veranstaltungen

06.02.2016: Aktuelle Artikel zum Thema "Qualität in deutschen Kreißsälen"

  • Neuigkeiten bei Aktuelles
  • Interview im Hamburger Abendblatt über Hebammensituation mit Asklepios Chefarzt Dr. Ragosch
  • Monatlich 10.000 Klicks auf Gerechte Geburt

28.01.2016: Ende Dezember 2015: 100.000 Besucher auf gerechte-geburt.de

 

Neuer TAZ-Artikel bei "Fundstücken" eingestellt.

02.12.2015: Auswertung der Roses Revolution ist online, Neuigkeiten in der Presse

06.11.2015: News #rosrev und Hebammenhaftpflichtproblematik

 

01.11.2015: Gegen Gewalt in der Geburtshilfe und für Reform der Geburtskultur

 

27.10.2015: Roses Revolution 2015  - Pressemitteilung jetzt online.

 

Aktion gegen Gewalt in der Geburtshilfe findet am 25.Nov.2015 zum dritten Mal statt, betroffene Frauen und Menschen, welche 'dabei' waren (Partner, Hebammen, Ärzte), können ebenfalls mitmachen. Mehr Infos unter #rosrev

 

18.10.2015:
Gerechte Geburt nächste Woche bei "Midwifery Today Conference" - Bericht folgt.

 

Vorbereitung für die Roses Revolution 2015 auf Hochtouren! Team trifft sich auf der Konferenz in Bad Wildbad. Gerne bereits jetzt Flyer ausdrucken, Info-Mails verschicken - weitersagen! Sodass viele Frauen rechtzeitig davon erfahren und mitmachen können. #rosrev

 

Pressemitteilung mit gemeinsamer Erklärung des Kasseler Treffens folgt Anfang November!

 

25.09.2015: Schiedsstelle hat vorläufig entschieden

Gegen jede Logik und sämtliche wissenschaftlich erwiesenen Fakten wird die Hausgeburt immer 3 Tage nach ET zum echten Ausnahme-/Kontrollfall, was einer Abschaffung ab diesem 'errechneten' Datum sehr nahe kommt. Der Hebammenverband befürchtet Untergang der Hausgeburt.

Außderdem: Neue Fundstücke - zur Abrechnung von Hebammenleistungen (doppelt soviel bei privaten Versicherungen)

16.09.2015: Aktion "Weiße Liste" - ZDF - Mitmachen!

 

Neue Aktion, um auf Missstände in der Geburtshilfe aufmerksam zu machen. Siehe: Veranstaltungen & Mitmachen - am besten gleich in 1000 Zeichen die eigene oder Geschichte einer Bekannten mitteilen! Roses Revolution 2015 kommt bald! (Ausstrahlung der Sendung aus den Geschichten der Aktion am 5.Nov.2015) Auch eine neue Petition ist gestartet: Erhalt der Geburtshilfe auf Föhr!

15.09.2015: Kaiserschnittrate in Deutschland - Bericht über Geburtstrauma in Neuseeland

 

Keine guten News über die Kaierschnittratenentwicklung in Deutschland: Weiterhin untverändert bei 31,8% - fast jedes dritte kommt per Kaiserschnitt teilt das statistische Bundesamt mit. Außerdem gibt es immer weniger Hausgeburten, was u.a. mit den wenigen verbliebenen Hausgeburtshebammen zusammenhängt. Hier auch einen neuen Artikel bei Lesenswertes!

 

Report aus Neuseeland über Geburtstrauma veröffentlicht - einzusehen bei "Gewalt in der Geburtshilfe - Artikel" - Gibt dies Impulse für Roeses Revolution 2015!?

01.09.2015: Hebammenverband lädt zum Bürgerdialog

 

Bürgerdialog sowohl vom Hebammenverband als auch vom GKV - nicht nur die Bundesregierung lädt ein zum Austausch: Neuigkeiten.

03.08.2015: WHO-Erklärung gegen Gewalt in der Geburtshilfe
Die WHO - Erklärung von 2014 "The prevention and elimination of disrespect and abuse during facility-based childbirth" wurde auf Deutsch veröffentlicht: „Vermeidung und Beseitigung von Geringschätzung und Misshandlung bei Geburten in geburtshilflichen Einrichtungen“ -

27.07.2015: Neue Studie der Bertelsmann Stiftung

  • Studie belegt Überversorgung in der Schwangerschaft - siehe Forschung.
  • 50.000 Besucher auf www.gerechte-Geburt.de

23.07.2015: "Das wird Tote geben"
... hatte die Hebammen Sabine Schmuck bei ihrer öffentlichen Anhörung im Bundestag gemaht. Am 18 Juli ist in Berliner Klinik ein Säuglin g tot geboren worden.  Mutter wurde zuvor häufig nach Hause geschickt, da der Kreißsaal zu voll war. Die Unterversorgung mit Hebammenhilfe vor-, während und nach der Geburt wird politisch dennoch nicht wahrgenommen. Die BZ berichtet - aktuell.

16.07.2015: Alleingeburt und Stellungnahme

12.07.2015: Interview vom AKF (Arbeitskreis Frauengesundheit in Medizin, Psychotherapie und Gesellschaft e. V.) mit Chefärztin unter Lesenswertes eingestellt. Morgen 13.07.: Übergabe der laufenden Mother Hood e.V. Petition.

09.07.2015: Neue aktuelle Themen: "Freiberufliche Hebammen - brauchen wir nicht!" so die Aussage von Ann Marini, der stellvertretenden Pressesprecherin  des GKV-SV, in Redezeit beim NDR Info zum Thema: "Hebammen in Not". Jetzt noch in der Mediathek.

03.07.2015: Neues bei Forschung: neue Kongressdaten (Einladung zum DHZ Congress), Fachartikel über die Fehlerbetrachtung zur Geburtsterminberechnung per Ultraschall online gestellt.

01.07.2015: Aktuelle Entwicklung der Versicherungsprämien: Erhöhung auf 6274 Euro jährlich. Bericht vom Tagesspiegel jetzt online.

Neuerungen bei Wissenswertes - vierteiliges Radio-Feature (WDR) zum Thema "Geburt" online.

04.06.2015: Neuerscheinung zum Thema Gewalt in der Geburtshilfe. Am 7.Oktober 2015 erscheint ein neues Fachbuch: "Gewalt unter der Geburt. Der alltägliche Skandal" von Christina Mundlos. (200 Seiten)

31.05.2015: Neuer Artikel zur Geburtshilfe im aktuellen Spiegel. Außerdem geht zum internationalen Tag der Frauengesundheit (28. Mai2015) eine "Erklärung" vom AKF online: "Es ist höchste Zeit, etwas für die psychische Gesundheit gewaltbetroffener Frauen und ihrer Kinder zu tun." - dies betrifft auch die Gewalt in der Geburtshilfe

16.05.2015: Neuer Artikel bei Aktuelles. Außerdem online: "Offener Brief" zur aktuellen Lage der gescheiterten Verhandlungen zwischen GKV-Spitzenverband und den Hebammenverbänden.

11.05.2015: Neue Fundstücke geben guten Überblick, warum wir keine Lösung für die Geburtshilfe finden. Presse um den Muttertag sehr verhalten, es ging eher um #regrettingMotherhood.

Neue Petition in einer Woche bei über 90.000 Stimmen!

02.05.2015: Neue Petition: "Übernahme der Kosten für Hebammen unabhängig vom Geburtsort und Geburtstermin sichern!"

- damit endlich etwas passiert! Auch diese zeichnen! Link unter: Petitionen.

24.04.2015: Neues Filmprojekt "Die sichere Geburt - Wozu Hebammen?"

 

Information und Link zur Projektvorstellung bei Unterstützen.

 

05.04.2015: Neuer Ausstralungstermin - Meine Narbe:

Für alle, die ungerechte gewaltsame Geburtserfahrungen hatten: Roses Revolution Deutschland - ‪#‎rosrev‬ ist dieses Jahr wieder wieder am 25.November. Egal ob vaginale oder Schnittentbindung, beides kann "gut" oder "traumatisch" sein. Es kommt auf die Betreuung und den Grad der Selbstbestimmung an. Es ist Zeit, etwas zu verändern!!
Letztes Jahr wurde an dem Tag erstmals "Meine Narbe - ein Schnitt ins Leben", eine Doku über Kaiserschittmütter und -familien, ausgestrahlt, allerdings bisher nur im Österreichischen Fernsehen - am 22.04.2015 ist sie jetzt auch in Deutschen Fernsehen: 20.15 Uhr auf 3sat!
Hier noch einmal einer der fünf Trailer.
Da jedes dritte Kind per Kaiserschnitt geboren wird, ohnehin ein MUSS, auch um Menschen und Familien um sich herum besser zu verstehen.

 

30.03.2015: Neue Anfrage zum Thema Hebammen von der SPD - unter Politik.

 

24.03.2015: Neues zu Kreißsaalschließungen. Mother Hood e.V. gestern gegründet!

 

15.03.2015: Neue Artikel bei Kaiserschnitt-Info: Vaginalgeburt für Kinder meist die bessere Variante (Die Welt 12.03.2015).

Vermehrtes Aufkommen von Berichten über gewaltsame Geburtserfahrungen veranlasst uns zu großer Sorge! Wir arbeiten weiter an einer Datenbank, damit diese Missstände dokumentiert werden können und sich betroffene Frauen, Familien, aber auch Fachpersonal anonym an uns wenden können. Die Situation MUSS verbessert werden. +++ Mitmachen bei der nächsten Roses Revolution am 25.November.

 

09.03.2015: Mitmachaktion: Mein Bauch gehört mir 2.0!

 

01.03.2015: Neue BBC-Reportage unter Filme eingestellt.

 

20.02.2015: Hausgeburtshilfe bedroht!

  • Aktuell:  Eltern kündigen massive Proteste an! (Hebammenunterstützung), denn der Deutsche Hebammenverband erklärt GKV-Verhandlungen für gescheitert!
  • Rubrik "Senkung der Kaiserschnittrate" hat neue Verlinkungen erhalten,
  • Gespräch mit Bundestagsabgeordneten M. Bartke (SPD) hat stattgefunden. Insbesondere die hohe Zahl der Kaiserschnitte in Hamburg (34%) hat ihn
    'beeindruckt'. Er sieht Handlungsbedarf. Protokoll folgt.

 

09.02.2015: Aktuell

  • Rubrik "Wissenschaft & Forschung" hat neue Verlinkungen erhalten,
  • Neue Reportage "Hebammen am Limit" und neuen Beitrag "Hebammen: frauTV vom 05.02.2015" unter Filme eingestellt.

05.02.2015: Neue Rubrik: Antworten der Bundesregierung II erstellt.

Unglaubliche Äußerung des Bundesministeriums für Gesundheit:

"Eine allgemeine Unterversorgung oder gar einen Mangel an Hebammen ist daher nicht erkennbar." (29. Jan. um 14:11) Kommentar von Gerechte Geburt. Außerdem:

  • Aktueller NDR-Artikel zur Kreißsaalsituation in Norddeutschland sowie
  • neue Artikel unter Aktuell eingestellt.

27.01.2015: Aktueller Artikel zum Thema Kaiserschnitt in: Hamburg - regionale Situation in der Geburtshilfe - Dr. Wolf Lütje warnt: "Die Leidtragenden sind die Kinder. Sie werden mit unnötigen Risiken zur Welt geholt." Neue Artikel unter Aktuell eingestellt.

21.01.2015: Neue Rubrik: Hamburg - regionale Situation in der Geburtshilfe - altualisiert.

13.01.2015: Neuen Artikel bei "Geburt" und noch einen 1-Min. Film eingestellt. Links aktualisiert.

10.01.2015: Noch mehr Neuigkeiten in den Rubriken

31.12.2014: Orgasmic Birth & Birth Anarchy

Neue Filmtipps und Blogs bei "Gewalt in der Geburtshilfe"

Umgestaltung der Homepage startet, Ideen werden gesammelt, Vorschläge willkommen!

31.12.2014: Gerechte Geburt unterstützt Aufklärungsfilm

"Hebammen in Not - warum wir alle betroffen sind" - Jetzt unterstützen.

29.12.2014: Politische Anfragen von Gerechte-Geburt wurden z.T. beantwortet:

  • Antwort des Bundesminesteriums für Gesundheit (24.12.2014)
  • Antwort des Patientenbeauftragten (29.12.2014)

Außerdem:

28.12.2014: "Microbirth" - 60 Min. kostenlos ansehen (engl.), neue Fundstücke.

27.12.2014: Lesenswerter Zeit-Artikel "Wenn aus der Geburt eine High-Tech-Operation wird" eingestellt, neue Projektideen formuliert, Verlagsempfehlungen online.

21.12.2014: Welt titelt: "Für Schwangere wird der Weg zur Klinik länger" - siehe Aktuelles.

19.12.2014: Aktuelle politische Entwicklungen mit Übersicht der Vorhaben und Positionierungen der Parteien jetzt online - mit Verlinkung zum neuen Gesetzespaket des Bundesminesteriums für Gesundheit.

14.12.2014: Nach Streitfrage "Haus- oder Klinikgeburt" in der TAZ und einem 3-Seiten-Leitartikel in der Printausgabe vom Wochenende neue Kommentare/Artikel unter Fundstücke eingestellt.

12.12.2014: Neue Forschungsergebnisse und Artikel eingestellt: Zu hohe Kaiserschnittrate aufgrund mangelnder Aufklärung.

02.12.2014: Neue Artikel eingestellt: u.a. die offizielle Definition der WHO für Gewalt in der Geburtshilfe "Defining disrespect and abuse of women in childbirth: a research, policy and rights agenda" und neue Kaiserschnittinfos (Wehen abwarten!). Auswertung der Roses Revolution 2014 ist aktualisiert.

28.11.2014: Vorläufige Auswertung der Roses Revolution 2014 ist online. Aktualisierung der Linksammlung "Hilfeangebote zur Verarbeitung nach schwerer Geburt" - Neues (Artikel/Radiobeitrag) bei Aktuell - zur Hebammensituation.

26.11.2014: Die Roses Revolution 2014  war ein großer Erfolg. Vielen Dank an alle Beteiligten, die mutigen Frauen, die ihre Geschichten teilten, die Frauen und Mäner, die Rosen niederlegten ...  eine kleine Auswahl der Bilder unter: Rosen 2014. Die meisten Veröffentlichungen haben wir, wie angekündigt, auf der Facebook-Seite Roses Revolution Deutschland getätigt.

25.11.2014: Heute ist der 25.Nov. die Aktion Roses Revolution läuft und wurde heute in der Presse (z.B. Huffington Post: "Brich das Schweigen") wahrgenommen.

18.11.2014: Neues Interview von Happy Birthday e.V. mit Roses-Revolution-Kollegin Dr. Katharina Hartmann unter Gewalt in der Geburtshilfe eingestellt.

12.11.2014: Neue Artikel unter Aktuell sowie zwei neue Links eingestellt.

9.11.2014: Zwei neue gut recherchierte Artikel unter Aktuell sowie zwei neue Blogs unter Gewalt in der Geburtshilfe - Artikel eingestellt.

5.11.2014: Roses Revolution - neue Pressemitteilung (engl). & neue Rubrik erstellt.

02.11.2014: Neuigkeiten bei Diskussionsthemen und bei Gewalt in der Geburtshilfe

  • Neues Video zur Hebammensituation (Kommentar von Ina May Gaskin) eingestellt!
  • Neues Bullshit-Bingo zu Gewalt in der Geburtshilfe erstellt - mit Verlinkung zu themenverwandten "Bullshit-Bingos" (unpassende Kommentare, die leider - aus Unwissenheit oder Unsicherheit häufig zu hören sind)
  • Neuen Artikel aus dem Ärzteblatt eingestellt: "Die pauschale Geburt" (Alexandra Bruns) - zum besseren Verständnis der Fallkostenpauschalen und den damit verbundenen Problemen für die Geburtshilfe.

31.10.2014:  Neues Video erstellt.

 

 

Video: #zappenduster - zur prekären Situation der Hebammen

 

30.10.2014: Roses Revolution 2014 - neuer Flyer!

 

Neues Plakat - neuen Flyer für "Roses Revolution 2014" eingestellt - siehe unter "Weitere Infos". Zum Runterladen im PDF-Format.

Überall aufhängen!

 

 

 

 

26.10.2014: Neue Artikel und neue Rubrik "Fundstücke" eingestellt!

25.10.2014: Neues Video!

 

"Roses Revolution 2014 #rosrev" bei YouTube eingestellt.

 

Siehe auch: #rosrev.

24.10.2014: Aktion ZAPPENDUSTER eingestellt

Innerhalb weniger Stunden färben sich die Profilbilder auf FB, Twitter, Whatsapp und Co schwarz.

Denn in Sachen Geburtshilfe sieht es in Deutschland zappenduster aus. Jetzt mitmachen!

18.10.2014: Neues Video eingestellt, neue Links und Geburt-Rubrik erweitert

13.10.2014: Roses Revolution - aktualisiert und Informationen erweitert. Super Video!

12.10.2014: Neuer Filmausschnitt von "Meine Narbe - Ein Schnitt ins Leben" - von Mirjam Unger und Judith Raunig.

07.10.2014: Aktualisierung der Lösungsvorschläge und neuen Filmausschnitt

  • Belohnung für Frühgeburt - Beitrag von Frau TV (WDR) vom 02.Okt. 2014:

    Falsche finanzielle Anreize (z.B. wird im Fallpauschalensystem bei einem Geburtsgewicht unter 1500g mehr gezahlt) sorgen für mehr Frühgeburten und damit Kaiserschnitte. Medizinische Gründe zum Teil sehr fraglich.

  • Lösungsvorschläge - für eine bessere Geburtshilfe in Deutschland - aktualisiert

03.10.2014: Neue Seitenabschnitte und Infos zu "Gewalt in der Geburtshilfe"

 

01.10.2014: Pressemitteilung und Flyer für die Aktion "Roses Revolution Deutschland"

 

29.09.2014: Workshop und neue Artikel eingestellt unter: WISSEN - Lesenswertes/ Forschung

 

23.09.2014: Zwei neue Artikel eingestellt unter: WISSEN - Lesenswertes

 

Kürzlich gab es eine Kleine Anfrage der Linken im Bundestag, diese wurde jetzt von der Bundesregierung beantwortet.

 

 

Endlich ein Artikel, der ausspricht, wie die Lage ist!

 

 

 

Stand: 19.07.2017

Besucher seit Juni 2014:

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}