Initiative für eine gerechte Geburtshilfe in Deutschland - Information, Austausch, Diskussion.
Initiative für eine gerechte Geburtshilfe in Deutschland - Information, Austausch, Diskussion.

Auswertung Roses Revolution 2015

Die Aktion gegen Gewalt in der Geburtshilfe fand 2015 zum dritten Mal statt und hatte so viele Beteiligte wie noch nie zuvor. Es erfolgt eine Auswertung und eine Übersicht der Berichtserstattung.

Rosenniederlegung 2015: Klinikum Aschersleben

Fakten der Roses-Revolution-Facebook-Seite

  • über 3600 likes (ca. 800 neu in einer Woche)

 

Reichweite:

  • ca. 160.000 Nutzer

 

Engagement:

 

  • 27.000 agierende Nutzer
  • 80.000 'gefällt-mir'-Angaben
  • 2100 Kommentare
  • 1600 geteilte Inhalte
  • 125.000 Klicks auf geteteilte Beiträge
Charité Berlin Mitte 2015 - Rose mit Brief
  • Rosenniederlegungen: 61x (mit Stadt/Klinik dokumentiert), weitere 10 anonym von Frauen
  • Rosenniederlegung eines Vaters
  • Geburtsberichte: 35
  • eine veröffentlichte Rückmeldung einer Hebamme - mehrere anonym
  • ein veröffentlichter Brief an einen Chefarzt
  • ein veröffentlichter Brief an Gynäkologin
  • ein Bericht einer Geburtshelferin

Übersicht der Berichtserstattung

 

Am 25. oder 26. November wurden folgende Blogs, Zeitungsartikel oder Radiobeiträge veröffentlicht:

 

 

Ärzte-Blog

 

Blogs

 

Foren

 

Radio

 

Zeitung

 

Außerdem wurden viele Artikel oder Blogs aus 2014 aktualisiert.

 

Grundsätzliche Berichterstattung über Gewalt in der Geburtshilfe und die Roses Revolution findet sich hier.

 

International: 21 Länder beteiligt

 

sowie: Südamerika (übergreifend)

 

 

Eine kleine Auswahl der Fotos: Sammel- und Einzelniederlegungen

 

Sammelniederlegung - Kiel
Helios Klinikum Gifhorn, RosRev 2015
Marienkrankenhaus Hamburg, RosRev 2015

Stand: 19.07.2017

Besucher seit Juni 2014:

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}